Sakramente St. Paulus Großburgwedel

Hinweise und Tipps für kirchliche Angelegenheiten: Was muss getan werden, oder an wen können Sie sich wenden, wenn Sie ihr Kind taufen lassen wollen, einen Todesfall haben, ein Gespräch mit dem Pfarrer führen wollen?  

Kirchliche Trauung

Sie möchten kirchlich heiraten

Wir freuen uns über Ihren Entschluss und wünschen Ihnen Gottes Segen ! Denken Sie bitte daran, mit uns rechtzeitig Kontakt aufzunehmen, Pfarrbüro 05139 4916, damit wir den Termin vereinbaren können. Der trauende Geistliche wird sich den Termin frei halten und die Kirche muss reserviert werden. Der Pfarrer wird dann mit Ihnen einen Gesprächstermin vereinbaren. Voraussetzung einer kirchlichen Eheschließung ist, dass ein Ehepartner Mitglied der katholischen Kirche ist. Vor einer kirchlich gültigen Trauung ist stets ein Ehevorbereitungsprotokoll aufzunehmen. Zuständig ist dafür das Pfarramt, in dem der/die kath. Ehepartner ihren Wohnsitz hat/haben. Dabei werden wesentliche Personaldaten festgehalten und Fragen des kirchlichen Eheverständnisses besprochen. Gemeinsam wird dann auch die Gestaltung der Trauungsfeier festgelegt. Für das Ehevorbereitungsprotokoll benötigen Sie als katholisches Kirchenmitglied einen neu ausgestellten Taufschein. Er enthält den Nachweis des Ledigenstandes. Sie erhalten den Taufschein von dem Pfarramt, in dem Sie getauft worden sind. Von nichtkatholischen Kirchenmitgliedern werden die Taufdaten benötigt. Diese legen - ebenso wie Nichtgetaufte - eine schriftliche eidesstattliche Erklärung über ihren Ledigenstand ab. Falls Sie bereits standesamtlich verheiratet sind, bringen sie zum Traugespräch eine Kopie der Heiratsurkunde mit. Ökumenische Trauungen mit Beteiligung eines nichtkatholischen Geistlichen werden auf Wunsch des Brautpaares gern gefeiert. Voraussetzung ist, dass ein Ehepartner Mitglied der katholischen, der andere Mitglied einer anderen christlichen Kirche ist. Ökumenische Trauungen werden entweder in einer katholischen Kirche nach katholischem Ritus oder in einer evangelischen Kirche nach evangelischem Ritus gefeiert. "Ritus" bedeutet dabei, dass entweder der katholische oder der evangelische Geistliche das Eheversprechen entgegen nimmt. Der andere mitfeiernde Geistliche hält dann in der Regel die Predigt. Zur Gültigkeit einer ökumenischen Eheschließung ist in jedem Fall auch das Ehevorbereitungsprotokoll erforderlich, das der zuständige kath. Geistliche mit ihnen aufnimmt. Zur Eheschließung in einer ev. Kirche nach ev. Ritus bedarf es einer bischöflichen Dispens, die mit dem Ehevorbereitungsprotokoll eingeholt wird. In Fällen, in denen ein Ehepartner bereits (kirchlich oder standesamtlich) verheiratet war, muss die Nichtigkeit der ersten Ehe durch die zuständige kirchliche Stelle festgestellt werden. Erst danach ist eine kirchliche Eheschließung möglich.

Taufe

Sie möchten ihr Kind taufen lassen ?

Bitte melden Sie sich möglichst einige Wochen vor dem gewünschten Tauftermin
im Pfarrbüro 05139 4916.

Tauftermine

Taufen sind grundsätzlich nach der Sonntagsmesse 11:00 Uhr möglich.
Etwa drei Wochen vor dem geplanten Tauftermin wird ein Treffen
mit dem Pfarrer/Diakon und den Eltern vereinbart. Bringen Sie bitte zum Vorbereitungsgespräch die Geburtsurkunde ihres Kindes mit. Die Zahl der Taufpaten ist grundsätzlich nicht festgelegt. Ein Pate soll Mitglied der katholischen Kirche sein.  Paten benötigen bei uns einen Patenschein.

Patenschein

Sie sollen Taufpate in einer anderen Gemeinde werden ?
Falls Sie einen Patenschein benötigen, um in einer anderen Pfarrei
oder Kirchengemeinschaft Pate sein zu können, erhalten Sie
den Patenschein beim Pfarramt ihres Wohnsitzes.

Erstkommunion

Die Vorbereitung auf die Erstkommunion beginnt jeweils nach den Sommerferien. Die Eltern werden rechtzeitig angeschrieben und zum Elternabend eingeladen. Sollten Sie bis zum Ende der Sommerferien kein Anschreiben erhalten haben, melden Sie sich bitte im Pfarrbüro.

Firmung

Die Termine für Firmungen werden vom Bistum festgelegt. Im Normalfall finden die Firmungen alle zwei Jahre statt. Die letzte Firmung für unsere Gemeinde war im Jahr 2016. Die Firmkandidaten werden rechtzeitig informiert. Sollten Sie Fragen haben, melden Sie sich bitte im Pfarrbüro.

Krankenkommunion Krankensalbung

Krankenkommunion

Wenn Sie in unserer Pfarrei wohnen und die Krankenkommunion zuhause wünschen, dann rufen Sie bitte im Pfarrbüro an - oder lassen dort anrufen. Jemand aus dem Kreis der Krankenkommuniondienste wird Sie dann besuchen.

Krankensalbung

Für die Spendung der Krankensalbung - auch verbunden mit der Kommunion - rufen Sie bitte im Pfarrbüro an. Für die Kranken, die im Krankenhaus liegen und einen Besuch oder auch die Krankensalbung wünschen, ist es notwendig, das Pfarramt zu informieren. Aus Datenschutzgründen erfahren wir vom Krankenhaus selbst nicht mehr, wer aus unserer Pfarrei dort liegt. So sind wir auf Hinweise von Verwandten oder Bekannten angewiesen.

Todesfall

Wenn jemand in Ihrer Familie gestorben ist, wenden Sie sich in der Regel zunächst an das Bestattungsinstitut Ihrer Wahl, das dann den Termin für die Bestattung mit dem Pfarrbüro abstimmt. Dort werden Ihnen auch die Ansprechpartner der jeweiligen Friedhöfe genannt. Der bestattende Priester setzt sich dann mit Ihnen in Verbindung, um einen Termin für das Trauergespräch zu vereinbaren.

Seelsorgliches Gespräch

Bitte rufen Sie vorher im Pfarrbüro  an und vereinbaren Sie einen Termin. Wir wollen uns gerne Zeit für Sie nehmen.


Wiedereintritt in die Kirche

Sie sind aus der katholischen Kirche ausgetreten, möchten aber wieder zur Kirche dazugehören? Dann melden Sie sich bitte im Pfarrbüro.

Pfarrbüro St.Paulus Großburgwedel - Telefon: 05139 4916